Der Vorstand

Waltraud Schöne

1. Vorsitzende

Frohnhauser Straße 259
45144 Essen
Fon: 02 01. 74 35 46
Fax: 02 01. 7 22 87 60

Natascha Kecker

2. Vorsitzende

Fon: 02 01. 8 12 58 20
Fax: 02 01. 8 12 58 22

Iris Wolfs

Geschäftsführerin

Hangohrstr. 5
45279 Essen
Fon: 02 01. 50 50 25
Fax: 02 01. 50 33 06

Gurdrun Weiser

Schriftführerin

Oststr. 28
45136 Essen
Fon: 02 01. 25 64 35
Fax: 02 01. 25 64 35

Daniela Jahn

Beisitzerin

Adlerstraße 31
45307 Essen
Fon: 02 01. 87 400 0
Fax: 02 01. 87 400 10

Ute Schumacher

Beisitzerin

Ligusterweg 11
45133 Essen
Fon: 0201-64821037

Über uns

Wir sind ein Netzwerk von engagierten und bildungsinteressierten Frauen aus allen Branchen des Handwerks.

Wir, das sind mitarbeitende Ehefrauen, Partnerinnen, Familienangehörige und Führungskräfte aber auch selbstständige Unternehmerinnen.

Unsere Arbeitskreise haben sich bundesweit als äußerst erfolgreich erwiesen. Hier können Frauen ihre eigenen praktischen Erfahrungen im Betrieb mit Gleichgesinnten besprechen, ihren Weiterbildungsbedarf bestimmen und selbst organisieren.

Unsere Veranstaltungen sind abwechslungsreich – ob Aus- und Weiterbildung, Persönlichkeitsentwicklung oder Erfahrungsaustausch. Es ist von allem und für jeden etwas dabei.

Wenn Sie sich beruflich engagieren, bereit sind Mitverantwortung zu tragen und durch Schulung und Vorträge sich den Herausforderungen der Zeit stellen möchten, dann sind Sie bei uns genau richtig.

Gründung des UFH Essen

Am 30.10.1990 wurde in Essen, in Anwesenheit der Vorsitzenden des Landesverband der Unternehmerfrauen im Handwerk NRW, Monika Oswald, der örtliche Arbeitskreis „Unternehmerfrauen im Handwerk Essen“ gegründet.

Der Arbeitskreis hat sich die Aufgabe gestellt, die Weiterbildung und den Erfahrungsaustausch der mitarbeitenden Unternehmerfrauen im Handwerk zu ermöglichen.

Wir bieten exclusiv für unsere Mitglieder praxisorientiertes Wissen aktuell, zeitnah und flexibel.

Unsere  Mitglieder arbeiten partnerschaftlich auf hohem Niveau mit Ehemann/Partner im Betrieb. Unser Ziel ist die Qualifizierung und Gleichstellung der Partner und die Anerkennung als Mitunternehmerin.

Unser Landesverband ist Mitglied im Nordrheinwestfälischen Handwerkskammertag (NWHKT) und somit politisches Sprachrohr der Unternehmerfrauen.
Nur gemeinsam können wir etwas in unserem Sinne bewegen.

Kommen Sie als Gast zu einer Veranstaltung und lernen Sie uns und unsere Arbeit kennen!

Warum wir die Schachfiguren als Symbol nutzen:

Wer die Regeln im Schach und die Bedeutung der Figuren kennt, kann sich sicher auch mit der Dame identifizieren, welche die Unternehmerfrau darstellen soll.

Für alle Schach-Laien hier ein kleiner Ausflug in das Regelwerk des Schachs:
Die Dame ist die stärkste Figur in einem Schachspiel. In der Praxis ist sie im Zusammenspiel mit Turm, Springer und Läufer eine starke Angriffsfigur. Sie darf auf jedes freie Feld in jede Richtung ziehen und vereint somit die Wirkung sowohl eines Turms als auch die eines Läufers in sich. Damit ist die Dame eine sehr wendige Figur. Die Dame ist ungefähr so viel wert wie zwei Türme oder drei Leichtfiguren oder neun Bauern.
Das Schachspiel kommt ursprünglich aus dem Persischen. Hier wurde diese Figur als Vasir, königlicher Berater und Hofstratege (Wesir) bezeichnet. Im Mittelalter wurde die Gangart der Figur erweitert und der Name im europäischen Sprachraum in „Dame“ oder „Königin“ abgewandelt. Im englischen Sprachraum hat man bis heute an der Bezeichnung „Queen“ festgehalten. Die Königin sitzt im Palast neben dem König, auf dem Schachbrett stehen die beiden Figuren ebenfalls nebeneinander.

Im übertragenen Sinne steht die Dame also für die starke Unternehmerfrau an der Seite des Chefs.  Wer sich genauer mit dem Schach auskennt, weiß auch, dass sich der König im Verhältnis zur Dame (Queen) sich nur mit kleinen Schritten und im kleinen Umfeld fortbewegen kann.